Forschung

Suche


Der Lehrstuhl Auslandswissenschaft (Englischsprachige Kulturen) befasst sich mit der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der angloamerikanischen Länder (vor allem USA, Indien und Großbritannien). Diese komparativ-regionale Dimension ist eingebettet in einen internationalen Kontext. Von besonderem Interesse sind handels- und sicherheitspolitische Verflechtungen, weshalb auch internationale Organisationen wie WTO, EU und NATO zum Lehr- und Forschungsbereich des Lehrstuhls gehören. Zudem werden den Beziehungen der USA zu den aufstrebenden Schwellenländern (China, Indien, Brasilien, Mexiko) Beachtung geschenkt.

Im Vordergrund stehen politökonomische Aspekte der internationalen Beziehungen, insbesondere die Handelspolitik und die Einbindung der angloamerikanischen Länder mit Schwerpunkt USA in das multilaterale Welthandelssystem sowie Klimaschutz und Energiepolitik. Auch die Rolle der angloamerikanischen Gesellschaften im Globalisierungsprozess wird dabei berücksichtigt. Ein weiterer Schwerpunkt ist das transatlantische Verhältnis zwischen den USA und Europa sowie die amerikanische Außenpolitik und deren Abbildung auf politischer und wirtschaftlicher Ebene.